HCP News Knapper Derbysieg für Pritzwalker Reserve Handball Club Pritzwalk II - PHC Wittenberge II 31:29 (13:14) I m   ersten   Punktspiel   der   Saison   traf   Pritzwalks   „Zwote“   in   eigener   Halle   auf   die Verbandsliga-Reserve   des   PHC   Wittenberge.   In   der   letzten   Saison   konnten   die Pritzwalker   beide   Duelle   siegreich   gestalten.   Den   besseren   Start   verzeichnete Wittenberge    mit    zwei    Treffern,    doch    in    der    neunten    Minute    glich    Andy Kitzmann   zum   3:3   aus.   Im   weiteren   Verlauf   legten   dann   die   Gäste   vor   und konnten   sogar   auf   vier   Tore   davonziehen   (9:13   -   24.   Minute).   Bis   zur   Pause knabberten   die   Clubler   an   Wittenberges   Vorsprung   und   zehn   Sekunden   vor   der Sirene erzielte Marvin-Dustin Eggebrett den 13:14 Anschlusstreffer. Nach   der   Pause   vergrößerte   Wittenberge   den   Vorsprung   erst   einmal   wieder   auf zwei   Tore   (14:16)   doch   dann   warfen   die   Pritzwalker   sieben   Tore   am   Stück   zum 21:16,   woraufhin   der   Gästetrainer   die   Auszeit   nahm.   Diese   brachte   auch   etwas ein,   denn   plötzlich   war   man   wieder   auf   zwei   Tore   heran   (22:20).   Im   weiteren Verlauf   spielten   beide   Mannschaften   auf   Augenhöhe.   Die   Entscheidung   fiel   in der   58.   Minute   als   die   Gäste   durch   Foulspiel,   Meckern   und   Wechselfehler   drei Spieler   zur   gleichen   Zeit   verloren.   Die   Dömnitzstädter   zogen   auf   31:27   davon und    den    Gästen    blieb    dann    nur    noch    die    Ergebniskosmetik    zum    31:29 Endstand.    Der    Wittenberger    Markus    Walter    war    mit    10    Treffern    der Erfolgreichste Werfer. Bei Pritzwalk konnte Andy Kitzmann mit 7 Toren glänzen. Andreas Jähnigen Aufstellung   Pritzwalk   II:   Sandy-Maik   Prestel,   Uwe   Peters   (beide   Tor); Dominik   Gasow   (2   Tore),   Richard   Spitzner,   Andy   Kitzmann   (7),   Jonas Lange    (3),    Dan    Asse    (2),    Marian    Glissmann    (6),    Marvin-Dustin Eggebrett (3), Justin Rumi (1), Maximilian Rust (4), Daniel Klose (3) Aufstellung   Wittenberge   II:   Paul   Grotenburg,   Dirk   Korpjuhn   (beide Tor);    Christoph    Schmidt    (7    Tore),    Georg    Watzek,    Justin    Schmidt, Konrad   Naumann   (3),   Robert   Kern   (2),   Max   Kolbow,   Florian   Meißner (6), Steffen Tonello (1), Markus Walter (10) Club am Ende Chancenlos Handball Club Pritzwalk – 1. SV Eberswalde II  21:31 (10:15) Zu   Beginn   des   Spiels   konnten   die   Dömnitzstädter   noch   mithalten.   So glichen   sie   drei   Mal   die   Gästeführung   aus   und   blieben   auch   bis   zur   20. Minute    (8:9)    immer    dicht    dran.    Der    Eberswalder    Trainer    nahm    die Auszeit,   die   sich   im   Anschluss   mit   drei   Toren   in   Folge   auszahlte.   Der   Club hatte   in   dieser   Phase   eine   schlechte   Chancenverwertung,   denn   lediglich Dominic   Rust   konnte   zwei   Mal   einnetzen.   So   ging   es   mit   10:15   in   die Halbzeitpause, ein Rückstand der mit Konzentration reparabel schien. Doch   es   gelangen   auch   in   der   zweiten   Hälfte   nicht   mehr   Tore   und   so   zog Eberswalde   über   13:19   (38.   Minute)   auf   15:26   in   der   47.   Minute   davon. Mit    einer    Energieleistung    stemmte    sich    die    Mannschaft    gegen    ein Debakel   und   konnte   das   Spiel   bis   zum   Ende   ausgeglichen   gestalten   und die Differenz bei 10 Tore belassen (21:31). Andreas Jähnigen Aufstellung   Pritzwalk:   Sandy-Maik   Prestel   (6   Paraden),      André Jähnigen   (10   Paraden)   beide   Tor;   Florian   Boldt   (6),   Maximilian Hildebrandt   (1),   Sven   Vierjahn,   Dominic   Rust   (5),   Toni   Eicker (2),    Jonas    Lange    (2),    Patrick    Schmidt,    Norman    Richter    (1), Thomas Brauer, Marian Glissmann (1), Martin Paetz (3) Pritzwalk, 22.09.2018